2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

Die optimale Regeneration!

veröffentlicht am 08.11.2017
Zwar ist vielen Trainierenden bewusst, dass beispielsweise die Muskeln während der Erholungsphase wachsen, doch gezielte förderliche Maßnahmen werden trotzdem nicht ergriffen.
Mit den folgenden Methoden lässt sich allerdings viel erreichen:
 
 
 
Gesunder Schlaf
Zu Beginn ist es wichtig, genügend zu schlafen. Das Empfinden ist in diesem Punkt sehr unterschiedlich, weshalb man sich kaum nach generellen Annahmen richten kann.
Experten raten aber zu einer Nachtruhe von etwa sieben bis acht Stunden, die schon ausreichen sollten, um im Körper die wesentlichen Prozesse zur Regeneration anzustoßen.
Nicht nur die Zeit, die wir im Bett verbringen, ist am Ende entscheidend. Hinzu kommt die Qualität des Schlafs, welche mitunter ganz unterschiedliche Formen annehmen kann.
Von außen lässt sich beispielsweise durch das Abschalten aller elektronischen Geräte darauf einwirken.
 
 
 
Der Gang in die Sauna
Was für viele nur ein Mittel zur Förderung der Gesundheit ist, kann tatsächlich auch die Regeneration deutlich verbessern.
Ein kurzer Besuch in der Sauna an trainingsfreien Tagen sorgt dafür, dass der Körper rundum noch besser durchblutet wird. Die trainierten Muskeln kommen so leichter an die in der Blutbahn zirkulierenden Nährstoffe und erholen sich schneller.
Schon nach 48 Stunden ist es so möglich, zum nächsten Training zu schreiten. Da der trainingswirksame Reiz auf diese Weise schneller folgen kann, häufen sich die Intervalle, in denen die Muskulatur aktiv zum Wachstum angeregt wird.
 
 
 
Kleine Sporteinheiten
Es stimmt nicht, dass in den Erholungsphasen zwischen dem Krafttraining überhaupt kein Sport betrieben werden kann.
Experten sehen es sogar als förderlich an, den Puls hin und wieder mit leichtem Cardiotraining in die Höhe zu treiben. Dem liegt ein ähnlicher Effekt zugrunde, wie er auch bei der Sauna zu beobachten ist.
Durch die steigende Herzfrequenz zirkuliert das Blut schneller durch die Bahnen des Körpers. Die bessere Versorgung des Körpers mit Nährstoffen sorgt dafür, dass sich die Qualität der Trainingspausen generell erhöht.
Die optimale Regeneration!